Express9 & 9-G3 - Header
Express9 and 9-G3 Backplane

Express 9 & 9-G3 Backplane

  1. PCI-Express-Backplane mit neun Steckplätzen – acht 4-Lane-Steckplätze und ein 8-Lane-Steckplatz
  2. Ein PICMG-1.3-SBC-Steckplatz
  3. Kompatibel mit einem Standard-4U-IPC-Chassis
  4. Unterstützt Daisy-Chaining mit mehreren Backplanes

Express 9

  1. Unterstützt Vollduplex-Verbindungen zwischen Backplanes über HLink-G3 und SLink-G3 mit 4 GB/s
  2. PCIe-2.0-Switch mit 48 Lanes (5,0 GB/s pro Lane)

Express 9-G3 Backplane

  1. Unterstützt Vollduplex-Verbindungen zwischen Backplanes über HLink-G3 und SLink-G3 mit 8 GB/s
  2. PCIe-3.0-Switch mit 48 Lanes
Express9-G3

Express9

Die Datapath Express9-Backplanes verwenden moderne PCI-Express-Switches, um eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit für die bis zu neun in einem Host-System eingebundenen PCI-Express-Steckkarten sicherzustellen.

Der Host kann dabei ein Einplatinencomputer (SBC) sein, der direkt mit dem PICMG 1.3-Systemplatinensteckplatz der Express9 verbunden wird, um als ein eigenständiges PC-System mit neun Steckplätzen verwendet zu werden. Alternativ kann mithilfe der HLink-G3- und SLink-G3-Produkte von Datapath ein Remote-Host mit einer Express9-Backplane verbunden werden, um aus der Express9 eine Erweiterungs-Backplane mit neun Steckplätzen zu machen. Die Verwendung mehrerer Express9-Backplanes, die im Erweiterungsmodus konfiguriert sind, ermöglicht den Aufbau großer Systeme mit bis zu 41 Steckplätzen.

Die Express9-Backplanes bieten neun physikalische Steckverbinder mit 16 Lanes, von denen acht elektrisch konfiguriert sind als 4-Lane-Steckplätze und einer (Steckplatz 1) als 8-Lane-Steckplatz. Der 8-Lane-Steckplatz kann normal verwendet werden oder eine Datapath-HLink-G3-Platine aufnehmen, um den PCI-Express-Bus über acht Spuren auf eine weitere Express9-Erweiterungsplatine auszuweiten.

Die Datapath Express9 verwendet die Switch-Technologie PCIe 2.0 (Gen2). Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit von PICMG und Steckplatz 1 beträgt 4 GB/s. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit von Steckplatz 2 bis 9 beträgt 2 GB/s. PICMG und die neun Steckplätze werden alle im bidirektionalen Modus betrieben.

Express9-G3

Die Datapath Express9-G3 verwendet PCIe-3.0 (Gen3)-Switches, um die Übertragungsgeschwindigkeiten auf jeweils 4 GB/s und 8 GB/s zu steigern. Selbst wenn die Express9-G3 in Verbindung mit Steckkarten verwendet werden soll, die nur als Gen1 oder Gen2 eingestuft werden, kann die zusätzliche Übertragungsgeschwindigkeit dennoch genutzt werden, um eine bidirektionale Maximalgeschwindigkeit von 8 GB/s zwischen den Backplanes zu erreichen (mit dem Platinenpaar HLink-G3 und SLink-G3). Diese Verbindungsgeschwindigkeit kann beispielsweise in einem Wandsystem aus mehreren Chassis verwendet werden, um die Engstelle zwischen den Erfassungskarten eines Chassis und den Wiedergabekarten eines anderen Chassis zu beseitigen. Als Richtwert kann davon ausgegangen werden, dass die Übertragungsgeschwindigkeit von 8 GB/s für rund 14 Full-HD-Streams mit 60 Hz und 32 Bits pro Pixel in beide Richtungen ausreicht.

Express9-G3

Verbinden mehrerer Express9- und Express9-G3-Backplanes

Express9-G3
/*-----SUBMENU ONLICK ACTIVE CLASS-----*/