Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.
Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Design von Kontrollräumen: Die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes

Der Einsatz videowandbasierter Anzeigesysteme ist zur vorherrschenden Technologie zur Verbesserung der Visualisierung und Förderung der Zusammenarbeit in Kontrollräumen geworden. Aber wenn wir das Gesamtbild betrachten, ist ein Kontrollraum viel mehr als nur ein Raum mit Bildschirmen. Jeder Aspekt des Kontrollraumdesigns ist ein unverzichtbarer Bestandteil des gesamten Kontrollökosystems.

Den ganzheitlichen Ansatz verstehen

Ein ganzheitlicher Ansatz für die Gestaltung von Kontrollräumen bedeutet, jedes Element zu berücksichtigen, von Hardware und Software bis hin zu von AV (Audiovisuell) bis IT leben, Ergonomie, Layout, Möbel. Ziel ist es, ein integriertes, effizientes und optimiertes System für die beste Benutzererfahrung zu schaffen. Dieser Ansatz erkennt an, dass ein Kontrollraum mehr als nur die Summe seiner Teile ist, und zielt darauf ab, eine Umgebung zu schaffen, die die Leistung des Bedieners steigert, Ausfallzeiten minimiert und das allgemeine Situationsbewusstsein verbessert. 

"Bei der Gestaltung von Kontrollräumen ist ein ganzheitlicher Ansatz unabdingbar. Dabei geht es nicht nur um Display-Technologie und Audio-Integration; Es geht darum, a) modernste Technologie: Videowände, Controller, Codec-Kompatibilität, Audio-Routing, b) optimiertes Layout und technische Ausstattung, c) Ergonomie miteinander zu verknüpfen. Letztendlich müssen wir eine nahtlose Datenvisualisierung, Kommunikation und eine verbesserte Entscheidungsfindung gewährleisten." 
Hubert de Nomazy, Direktor von Beweglich 

Den perfekten Kontrollraum schaffen: Elemente des Erfolgs

Ergonomie

Eine effiziente Entscheidungsfindung hängt vom Komfort des Bedieners ab. Ergonomische Möbel sind kein Accessoire, sondern eine wesentliche Voraussetzung für die Einrichtung eines Kontrollraums, der seine menschlichen Bediener wirklich unterstützt.  

Ergonomisch gestaltete Konsolen und Stühle gehen über den Komfortbereich hinaus; Sie sind unerlässlich, um Ermüdungserscheinungen des Bedieners vorzubeugen, die Konzentration zu verbessern und die körperliche Belastung zu minimieren. 

Seien Sie auch bei der Positionierung vorsichtig Videowand in einem Kontrollraum. Wenn möglich, halten Sie sich daran ISO 11064-Standards. Diese Richtlinien konzentrieren sich auf ergonomisches Design und betonen Faktoren wie Bildschirmabstand, Betrachtungswinkel und Höhe. Durch die richtige Ausrichtung wird das Risiko einer Nackenbelastung und Ermüdung der Augen minimiert. 

Noch wichtiger als die mechanischen Aspekte ist die Art und Weise, wie Menschen mit dem System interagieren. In diesem Bereich ist ISO 11064 bietet wertvolle Einblicke in Display-Layout, Alarmprozesse, Beobachtungssequenzen und mehr. 

Akustik 

Eine wirksame Akustikbehandlung, die schalldämmende und lärmreduzierende Materialien umfasst, sorgt für eine ruhigere Arbeitsumgebung. Dies verbessert nicht nur die Arbeitsbedingungen, sondern befähigt auch die Bediener dazu konzentrieren effektiver und präziser kommunizieren. 

Umwelterwägungen 

Umgebungsfaktoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Funktionalität eines Kontrollraums. Zu den zu berücksichtigenden Faktoren gehören: 

  • Temperatur- und Feuchtigkeitskontrollel: Die Aufrechterhaltung eines konstanten und optimalen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsniveaus ist sowohl für den Komfort der Bediener als auch für den Schutz empfindlicher Geräte von entscheidender Bedeutung. 
  • Verwaltung der Elektro- und Datenkabel: Eine effektive Kabelorganisation ist entscheidend, um den reibungslosen Fluss von Strom- und Datenverbindungen sicherzustellen und gleichzeitig das Risiko von Störungen und Unfällen zu minimieren. 
  • Sicherheitsmaßnahmen: Die Implementierung robuster Sicherheitsmaßnahmen ist von größter Bedeutung, um den Kontrollraum vor unbefugtem Zugriff und potenziellen Cyber-Bedrohungen zu schützen und so die Integrität von Abläufen und Daten sicherzustellen. 
  • Aufbau des Kontrollraums: Positionierung von workstations, Videowand, Autobahnen usw. … ist entscheidend, um eine optimale Ergonomie zu gewährleisten und das gesamte Benutzererlebnis zu verbessern. 

Datenvisualisierung, Zugriff und Kontrolle 

Die zunehmende Verbreitung von Daten bringt Herausforderungen mit sich, wenn es darum geht, wie kritische Informationen den Bedienern innerhalb und außerhalb des Kontrollraums, auf Videowänden usw. zur Verfügung gestellt werden workstations und wie sie zur richtigen Zeit auf die richtigen Informationen zugreifen, damit sie geeignete Maßnahmen ergreifen können.  

Die steigenden Anforderungen wären ohne den verstärkten Einsatz großflächiger Verteilungs- und Visualisierungssysteme nicht zu bewältigen. 

„Eine konsolidierte, zentralisierte AV-Lösung erleichtert Kontrollraumbetreibern die Anzeige und Interaktion mit einer Vielzahl von Datenquellen und IT-Systemen verschiedener Anbieter und bietet eine konsolidierte Plattform, die einfach zu verwalten und zu warten ist und sich im Laufe der Zeit weiterentwickeln kann.“ .“ 
Matthew Tibbitt, Datapath Produkt Manager